Der Vorsitzende stellt die Vorlage zur Diskussion.

 

Herr Stoll erklärt, dass die Satzung über die Gewährung von Honoraren im Rahmen der Kreisausbildung des Brand- und Katastrophenschutzes eine Satzung ist, welche die Verwaltung nutzt, um die Kreisausbildung zu organisieren, zu regeln und durchzuführen. Es ist immer sehr sympathisch, wenn man als Fachamt eine Satzung schreiben kann, die die Durchführung erleichtern, keine Komplikationen einbauen und die Kreisausbildung im Landkreis Stendal flexibler gestalten soll und sich dementsprechend auch an den Bedarfen orientieren kann.

 

Wir haben die Satzung so gestaltet, dass es keine Kostenänderungen gibt. Das bedeutet, bei Beschluss dieser Satzung würden keine erhöhten Kosten anfallen.

 

Wir haben allgemein die Satzung der täglichen Arbeit angepasst und erhoffen uns insgesamt davon eine Verbesserung und einen flexibleren Umgang mit der Kreisausbildung im Landkreis Stendal.

 

Demzufolge bitte ich auch hier um Ihre Zustimmung im Sinne der Feuerwehren des Landkreises Stendal.

 

Es gibt keine weiteren Anmerkungen.

 

Der Vorsitzende lässt sodann über die Vorlage 490/2018 abstimmen.