Beschluss: zur Kenntnis genommen

Frau Müller teilt mit, dass auf Seite 1 im untersten Abschnitt ein Zahlenrutscher aufgetreten ist. Statt 01.01.2026 muss es 01.01.2016 heißen.

 

Herr Ollendorf fragt nach der Beratung unter Corona-Bedingungen.

 

Frau Schmidt beantwortet die Frage. Es wurden z. B. andere Räume genutzt, wo man weiter auseinandersitzen konnte und die Videotelefonie wurde auch eingesetzt; der Datenschutz wurde immer beachtet. Die Präsenzberatung musste keine gravierenden Einschnitte erfahren, es wurde mit Terminvergabe gearbeitet.

 

Herr Müller stellt fest, dass die Beratungszeiten in Stendal und Osterburg sehr gut abgesichert sind, in Havelberg jedoch nur alle 14 Tage beraten wird.

 

Frau Müller: Das ist eine Entscheidung des Landkreises, genau diese Struktur mit dem Umfang vorzuhalten.. Mehr geht immer, aber mehr muss auch bezahlt werden. Und ich habe noch nichts von monatelangen Wartezeiten gehört.

 

Frau Schmidt: Die Klienten können uns ja auch in Stendal oder Osterburg übers Telefon erreichen. Und wenn Bedarf besteht, wird die Beratung auch mal in Havelberg ausgedehnt.

 

Die DS-Nr. 411/2021 wird zur Kenntnis genommen.