Frau Müller informiert zum Sachstand Kita-Planung. Diese muss ab 2022 fortgeschrieben werden, aber der Jugendhilfeplaner war mehrere Monate im Corona-Team eingesetzt. Die Planung wird wohl erst im 1. Quartal 2022 beschlossen werden können. Ich schlage vor, nach dem 7.12.21 die erste Unterausschusssitzung durchzuführen. Sowie ein Planungsraum erstellt ist, werden wir damit in den Unterausschuss gehen und so alles peu á peu abarbeiten. Zu dem Thema Kita-Planung würde ich vorschlagen, Herrn Merta, Herrn Tank und ein Mitglied aus dem Kreiselternrat in den Unterausschuss mit aufzunehmen. Die Berufungen würde ich zum nächsten JHA vorbereiten.

 

Herr Ollendorf: Im letzten Ausschluss wurde beschlossen, dass der JHA sich mit dem Haushalt auseinandersetzt. Nun wird aber eine Haushaltsklausurtagung mit verschiedenen Ausschüssen stattfinden.

 

Frau Müller: Diese Klausurtagung schließt ja nicht aus, dass jeder Ausschuss im Nachgang für sich extra noch über den betreffenden Haushaltsteil befindet.

Entweder: Soll noch eine Unterausschusssitzung vorab stattfinden oder wir sprechen am 7.12., wenn aus der Klausur heraus noch Fragen offen sind.

 

Herr Müller: Aus meiner Sicht hätte sich der Unterausschuss vorab erübrigt.

 

Herr Ollendorf stellt den Antrag, dass der Unterausschuss in Vorbereitung der Haushaltsbesprechung im JHA am 7.12. nicht tagt, weil die Haushaltsklausur bereits anberaumt ist.

 

Der Antrag wird einstimmig angenommen.

 

Die Nichtöffentlichkeit wird um 18.54 Uhr hergestellt.