Herr Kreuzadler fragt, wie sich der Landkreis derzeit aus touristischer Sicht präsentiert.

 

Frau Wendt erklärt, dass zur nächsten Sitzung der Altmärkische Regionalmarketing- und Tourismusverband eingeladen wird, um dazu Ausführungen zu machen.

 

Herr Kreuzadler erinnert an die Sitzung in Arneburg bei Nordmethan. Wurden danach noch einmal Gespräche mit dieser Firma geführt? Zudem wurde im letzten Jahr ein Projekt bzgl. der Leitpfosten an Straßen in diesem Ausschuss vorgestellt. Wie ist dort der aktuelle Sachstand?

 

Herr Lötsch antwortet, dass die Thematik des Bioabfalls derzeit bearbeitet und dem Kreistag dazu im März eine Beschlussvorlage vorgelegt werden soll.

 

Die Leitpfosten wurden entwickelt. Allerdings sind Probleme bei der Produktion aufgetreten, sodass geklärt werden muss, ob das Pilotprojekt weitergeführt werden kann.

 

Herr Riemann erörtert eine Problematik bezüglich der Finanzierung von Windrädern. Die Gemeinde Osterburg erhält aus der Gemarkung Rossau für die Windräder 18.800 €. Mittlerweile haben sich daraus 400.000 € in der Gmeinde Osterburg angespart. Nun möchte das Dorf Rossau aus dieser Summe 10.000 € haben, um Rossau weiterzuentwickeln. Wer verfügt über die Kosten der Separationsflächen?

 

Herr Trumpf antwortet, dass der Städte- und Gemeindebund dazu bereits eine Anfrage beim Land gestellt hat.

 

Herr Trumpf erklärt, dass sich derzeit die Firma GPJoule für ein Wasserstoffprojekt im IGPA in Arneburg interessiert. Soll die Firma dieses Projekt auch einmal im Ausschuss vorstellen?  

 

Herr Dahlke bittet darum, diese Thematik für die nächste Sitzung des Fachausschusses vorzumerken.

 

Herr von Katte von Lucke fragt nach dem aktuellen Sachstand zur ehemaligen Frauen- und Kinderklinik sowie dem aktuellen Sachstand in Billberge.

 

Herr Lötsch antwortet, dass für die Vermietung der ehem. Frauen- und Kinderklinik ein vorverhandelter Mietvertrag vorliegt. Die Vorlage wird im nächsten Finanzausschuss am 03.03. behandelt.

Bezüglich der Liegenschaft Billberge finden in nächster Zeit einige Treffen statt. Man befindet sich auf gutem Weg.

 

Da es keine weiteren Anfragen gibt, wird der öffentliche Teil der Sitzung geschlossen.